Jahreshauptversammlung des ATSV Kirchseeon e.V. am 21.03.2019

In diesem Jahr besuchten 72 volljährige Mitglieder und zusätzlich rd. 10 Jugendliche die Jahreshauptversammlung des ATSV Kirchseeon e.V.. Ebenfalls anwesend waren der 1. Bürgermeister Udo Ockel, einige Marktgemeinderäte sowie die Ehrenmitglieder Anneliese Eck, Maximiliane Murr, Max Schmid und Helmut Felixberger. In seinem Rechenschaftsbericht konnte der 1. Vorsitzende Max Völkl wieder von einem Anstieg  der Mitgliederzahlen berichten: Diese erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 45 auf 1531 Mitglieder, wobei die Entwicklung in den einzelnen Abteilungen ganz unterschiedlich war: Turnen (+44) und Schwimmen (+12) konnten zulegen, wogegen Tennis (-12) erneut einen Rückgang hinnehmen musste. Mitgliederstärkste Abteilung ist Turnen (620), gefolgt von Fußball (361), Schwimmen/Triathlon (179) und Volleyball (106). Es folgen Tennis (71), Tischtennis (52), Boxen (18) und Kegeln (15). 217 passive Mitglieder haben wir ebenfalls in unseren Reihen. Besonders stolz ist der Verein auf seine langjährigen Mitglieder, von denen heuer Eduard Murr für 60 Jahre Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Außerdem sind Theo Buchner jun., Christa Egger, Werner Gähler, Johann Kamereck und Erich Kornherr seit 50 Jahren Mitglied im Verein. Dieter Blechschmidt, Uwe Barthelmes, Sigrid Becker, Bertina Baller, Gabriele Feicht, Roland Gramüller, Walter Stolz, Ralph Hillebrecht, Michael Hotz, Günter Redl und Gerhard Ziegleder sind seit 25 Jahren dabei.

Die im Jahr 2015 nach intensiven Diskussionen in der Satzung verankerte Möglichkeit zur Gewährung der Ehrenamtspauschale wurde auch im letzten Jahr wieder keinem Funktionsträger zur Verfügung gestellt. Die Tätigkeiten im Vorstand und in den Abteilungsleitungen werden weiterhin nicht vergütet, sondern rein ehrenamtlich ausgeführt. Max Völkl ging in seinem Rückblick nochmals auf die hohe Arbeitsbelastung durch die Einführung der EU-Datenschutz- grundverordnung ein. Außerdem machte er deutlich, dass der ATSV mit seinem Beitragsniveau extrem günstig liegt: so kostet umgerechnet die Teilnahme an einer Übungsstunde beim Schwimmen oder Fußball für einen Jugendlichen z.B. 1,67 Euro pro Woche. Völkl wies darauf hin, dass nach der letzten Beitragserhöhung zum 01.01.2016 voraussichtlich zum 01.01.2021 und damit nach 5 Jahren wieder eine Erhöhung anstehen wird. In seinem Fazit aus Vorstandssicht stellte Völkl fest, dass der ATSV ein lebendiger Verein mit gesunden Abteilungsstrukturen ist. Die Finanzen sind geordnet und gesichert, die ehrenamtliche Einsatzbereitschaft und Motivation ist bei den Übungsleitern, Verantwortlichen und beim Vorstand sehr hoch. Der Verein bietet ein breites, tolles Sportangebot, für die Kleinsten (Mutter-Kind) bis zum Senioren- und Gesundheitssport. Max Völkl dankte zum Schluss seines Berichtes seinen Vorstandskollegen, den Ausschussmitgliedern, allen Abteilungsverantwortlichen, allen ehrenamtlichen Übungsleitern, Trainern, mithelfenden Eltern, den Mitarbeitern der Geschäftsstelle, der Mitgliederverwaltung, unserem Platzwart sowie dem Marktgemeinderat und dem 1. Bürgermeister für die stets wohlwollende Unterstützung.

Im Anschluss berichteten die Abteilungen von ihren Aktivitäten.

Ein zu Recht stolzes neues Ehrenmitglied!

1. Bürgermeister Udo Ockel, Ehrenmitglied Edi Murr, 2. Vorstand Bernd Zitterbart, 1. Vorstand Max Völkl

Max Völkl (1. Vorstand) und Bernd Zitterbart (2. Vorstand) ernennen Eduard “Edi” Murr zum Ehrenmitglied.

Die anwesenden “25-jährigen” mit dem 1. und 2. Vorstand